Top 15 Kroatien Sehenswürdigkeiten mit Bildern

Kroatien gehört zu den Top-Urlaubszielen. Laut dieser Reiseanalyse steht Kroatien auf Platz 7 der beliebtesten Auslandsreiseziele der Deutschen.

Vor allem für den Sommerurlaub mit Strand und Meer ist das an der Adriaküste liegende Land bekannt. Doch Kroatien hat noch wesentlich mehr zu bieten: Wunderschöne Altstädte, beeindruckende Nationalparks und viele kleinere Inseln und Buchten.

Falls ihr überlegt, dieses Trend-Urlaubsziel zu bereisen, findet ihr hier die Top 15 Sehenswürdigkeiten für Kroatien. Neben den bekannten Highlights stellen wir von Europa-Entdecker.com euch auch weniger bekannte Orte des Landes vor.

Karte der 15 Sehenswürdigkeiten Kroatiens

Nationalpark Plitvicer Seen

Der Nationalpark Plitvicer Seen in der Landesmitte ist eines der absoluten Highlights des Landes. Für viele Besucher zählt der Park sogar zu den schönsten Nationalparks Europas. Auf knapp 300 km² erstreckt sich ein Waldgebiet mit insgesamt 16 Seen.

Besonders schön sind die 90 Wasserfälle, wobei einer ganz besonders heraussticht: Der „Veliki slap“ Wasserfall ist der größte des Landes und fällt 78 Meter tief.

Über Stege und Wanderwege können Besucher den Nationalpark erkunden, der bereits als Filmkulisse für die Winnetou-Filme von Karl May diente. Fast jeder Kroatien-Urlauber schaut sich den Park an.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Daniela (@reiseblog_best_ager)

Dubrovnik

Ähnlich beliebt bei Touristen ist die im Süden Kroatiens gelegene Stadt Dubrovnik mit vielen Sehenswürdigkeiten.

Als Drehort der Serie Game of Thrones, hat Dubrovnik in den letzten Jahren nochmals massiv an Popularität gewonnen (wie Kroatien als Ganzes, wie diese Zahlen zeigen).

Doch auch bereits vorher haben Urlauber Dubrovnik entdeckt und schätzen gelernt: Vor allem für die schöne, autofreie Altstadt und für die begehbare historische Stadtmauer, die die Stadt komplett umgibt, wird die Stadt an der Adriaküste geliebt.

Neben Stadtbesichtigung und Bummel bietet Dubrovnik auch Bademöglichkeiten und mehrere Sandstrände. Somit ist die „Perle an der Adria“ sowohl für einen Städtetrip, wie auch für einen längeren Sommerurlaub interessant.

Blaue Grotte

Für alle, die sich für besondere Naturschauspiele begeistern, ist ein Besuch der Blauen Grotte auf der Insel Bisevo sehr empfehlenswert.

Dank einem ganz besonderen Lichteinfall durch die Sonne wird diese besuchbare Höhle für zwei Stunden des Tages (zwischen 10 und 12 Uhr) in ein magisches blaues Licht getaucht.

Ein Besuch der Blauen Grotte eignet sich im Rahmen einer Tagestour und ist nur mit Ruderbooten oder Paddelbooten möglich.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Tour Operator | I.D. RivaTours (@rivatours)

Zagreb

Wem der Rummel in Dubrovnik zu viel ist, der mag vielleicht Zagreb im Norden Kroatiens erkunden. Zagreb ist zwar die Hauptstadt Kroatiens, doch derzeit etwas unter dem Radar von vielen Touristen. Das mag wohl auch daran liegen, dass Zagreb keine Küstenstadt ist.

Wem das nichts ausmacht, oder wer Lust auf einen Tages- oder Wochenendausflug hat, kann in Zagreb einige Sehenswürdigkeiten finden. Vor allem Museums-Liebhaber kommen aufgrund der zahlreichen Museen in Zagreb auf ihre Kosten. Es gibt sogar so spezielle Museen, wie das „museum of hangovers“.

Zudem sehenswert sind der Maksimir Park und Botanische Garten, aber auch die Kathedrale, der Marktplatz und der Ban-Jelacic-Platz in Zagreb. Weiterer Pluspunkt: Zagreb ist günstig.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von RTL Vijesti (@rtl.vijesti)

Hum, kleinste Stadt der Welt

Von der Hauptstadt Kroatiens in die „Kleinste Stadt der Welt„. Diesen Slogan darf sich das Städtchen Hum stolz anheften. In der Tat ist das kleine, malerische Städtchen mit den verwinkelten Gassen sehr schnell erkundet.

Die meisten Touristen kommen für einen Tagesausflug nach Hum, schlendern über das Kopfsteinpflaster und genießen die Atmosphäre. Ein Besuch der Kirche Maria Himmelfahrt gehört ebenfalls zum Programm in Hum, wo lediglich 20 Einwohner leben noch.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von PR-Video • René Priebe (@pr__video)

Amphitheater Pula

Von der „kleinsten Stadt der Welt“ nun zum sechstgrößten Amphitheater der Welt: Das eindrucksvolle und in seiner Höhe von 32 Metern fast komplett erhaltene Kolosseum steht in der Stadt Pula, auf der Halbinsel Istrien.

Von den Römern einst gebaut und mit 23.000 Plätzen ausgestattet, finden auch heute noch Events und Konzerte in dieser Arena statt. Sogar Elton John ist bereits im Amphitheater in Pula aufgetreten.

Auch sehenswert ist das im Keller gelegene Museum, sowie ein Besuch der Stadt Pula selbst mit ihren schönen Gassen und dem Triumphbogen.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein von @ninjaruesch geteilter Beitrag

Jama Baredine Tropfsteinhöhle

Die Tropfsteinhöhle Jama Baredine liegt in Istrien, unweit von Porec. Besucher können bis zu 55 Meter tief in diese Höhle vordringen.

Fünf Hallen, zwei unterirdische Seen und eine gesamte Tiefe von 122 Metern machen Jama Baredine zu einem Touristenmagnet Kroatiens.

Bestaunen lassen sich in der Tropfsteinhöhle, die sehr gekonnt ausgeleuchtet ist, Gebilde aus Stalagmiten und Stalaktiten. Mit ein wenig Glück, so sagt man, lässt sich auch ein besonderes Tier hier blicken, das auf den Namen Grottenolm hört.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von brano zuza (@casa_lori)

Split

Split ist die zweitgrößte Stadt Kroatiens und einen Tag (oder mehr) wert. Wer hierher kommt, darf sich durch die wunderschöne Altstadt und ihre Gässchen treiben lassen. Es gibt eine Menge historischer Gebäude in Split, der „Hauptstadt Dalmatiens“, zu besichtigen.

Neben römischen hat die Stadt auch griechische Einflüsse gehabt, was sich im Stadtbild zeigt. Eine Top-Sehenswürdigkeit in Split ist der Diokletianpalast des römischen Kaisers Diokletian. Seit dem Jahr 1979 zählen sowohl der Palast, wie auch die Altstadt zum UNESCO-Weltkulturerbe.

Split punktet zudem mit seiner guten Lage: Mit dem Flugzeug von uns in zwei Stunden erreichbar, oder auch als Tagesausflug innerhalb Kroatiens mit dem Bus oder Mietwagen. Wer genug gebummelt hat, kann sich im Sommer an einem der Kiesstrände im Meer erholen und abkühlen.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Paulo Henrique Andrade (@panvox.europe)

Nationalpark Brijuni

Der Nationalpark Brijuni ist eine Inselgruppe, die vorderhalb von der Küste von Istrien nahe der Stadt Pula liegt. Lediglich per Boot erreichbar, ist das „Paradies auf Erden“, wie Einheimische diesen Nationalpark stolz nennen, definitiv einen Besuch wert.

Der überwiegende Teil dieses Nationalparks von Kroatien ist grün und voller Wald- und Wiesenabschnitte. Die BuchtSverige“ lädt zum Baden ein, während es davor sogar tatsächlich die Möglichkeit einer „Safari“ im Park Brijuni gibt.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Rapsody Villas (@rapsody.villas)

Kornaten

Bleiben wir bei den Naturschätzen, von denen Kroatien so reich ist: Die Kornaten, auch Kornati Inseln genannt, sind ein weiterer Nationalpark des Landes.

Hier kommen vor allem gerne passionierte Segler hin, da der Kornati Nationalpark als Segel-Paradies gilt. Wer selbst (noch) nicht segelt, hat trotzdem die Möglichkeit, die Kornati Inseln zu entdecken:

Im Rahmen einer geführten Bootstour (z.B. mit vorgebuchten Tickets) bei einem Tagesausflug kann man dieses Archipel von insgesamt knapp 90 Riffen und Inseln erkunden. Auch Tauchen oder Wandern ist hier möglich und macht diesen Ort zur Wohlfühloase für Aktivsportler.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Jakob Mehltretter (@jakob_mehltretter)

Zadar

Zadar ist die Hauptstadt Dalmatiens und attraktiv als Ziel sowohl für einen Städtetrip, wie auch für einen Badeurlaub. Denn Zadar kombiniert eine sehenswerte Altstadt mit historischen Gebäuden und der Option, baden zu können.

Die autofreie Altstadt liegt getrennt vom Rest auf einer Halbinsel und lässt einen eintauchen in die lange Geschichte Zadars.

Zwischen historischen Stadtmauern und auch modernen Gebäuden kann man wunderbar die Zeit vergessen, den Sonnenuntergang anschauen oder lecker kroatisch Essen gehen.

Besonderes Highlight der Stadt ist die Meeresorgel von Zadar. Diese wird allein durch Wind und Wellenbewegungen des Meeres zum Klingen und Schwingen versetzt.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Visit Croatia (@visit.croatia)

Goldenes Horn

Das Goldene Horn in Kroatien ist für viele der schönste Strand des Landes. Besonderheit dieses Strands auf der Insel Brac ist die sehr lange Landzunge „Zlatni Rat“. Diese ragt hunderte Meter weit ins Meer.

Die Insel Brac und das Goldene Horn sind per Boot von der Stadt Split aus gut erreichbar und auf jeden Fall einen Abstecher wert. Nach dem Baden und Schwimmen im Meer lässt es sich wunderbar in den Cafés und Restaurants der Ortschaften auf Brac genießen.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von ΛvBOSS (@a.v_b.o.s.s)

Krka Nationalpark

Der Krka Nationalpark steht, was die Popularität betrifft, klar im Schatten des Plitvicer Seen Nationalparks (siehe Punkt 1). Dennoch, oder auch gerade deshalb, kann dieser schöne Naturpark Kroatiens ein lohnenswertes – und weniger volles – Ziel sein.

Anzuschauen gibt es im Krka Nationalpark viele Wasserfälle, steile Felswände, sowie stille Seen mit beeindruckend klarem Wasser. Auch baden und wandern ist hier möglich.

Wer Winnetou-Fan ist, wird vielleicht wissen, dass dieser Nationalpark bereits als Kulisse für den Filmdreh diente einst. Ein Highlight des Parks ist das Visovac Kloster auf einer Insel.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von SaadiasBlog (@prettyplaceshumansthings)

Rovinj

Ebenfalls noch nicht so bekannt ist Rovinj. Wer der Stadt eine Chance gibt  und für einen Besuch nach Rovinj fährt, wird positiv überrascht sein. Die an der Westküste Kroatiens liegende Stadt hat einen schönen kleinen Hafen und eine lebendige Altstadt zum Bummeln.

Interessant ist auch der Fakt, dass die Stadt ursprünglich auf einer ehemaligen Insel aufgebaut wurde und dann mithilfe von Aufschüttungen mit dem Festland verbunden.

Ebenfalls ein Pluspunkt ist die Nähe zu weiteren Küstenabschnitten in der Umgebung, die von Rovinj leicht zu erreichen sind.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von 🏙Hello_rooftops (@hello_rooftops)

Biokovo

Auf den ersten Blick mag der Biokovo Naturpark landschaftlich schroff wirken. Auf den zweiten Blick gibt es in dem in der Region Dalmatien gelegenen Naturpark aber jede Menge Tiere zu bestaunen.

Beeindruckend ist auch das 1700 Meter hohe Biokovo Gebirge, sowie die Amfora-Grotte. Letztere gehört für die meisten Besucher neben dem Skywalk zum Pflichtprogramm.

Aktiv-Urlauber dürfen sich über vielfältige Möglichkeiten freuen: Ob baden, wandern, radfahren oder klettern – im Biokovo Naturpark gibt es für jeden eine passende Aktivität.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Ivica P (@marsay09)

Die nächsten Schritte

Lust bekommen auf einen Kroatien-Urlaub oder Städtetrip nach Dubrovnik?

Starte jetzt mit der der Phase der Planung deiner Kroatien-Reise und nutze unsere Hilfen:

  • Reiseführer für Kroatien finden und weiter einlesen in das anvisierte Reiseziel
  • Tickets für Sehenswürdigkeiten schon jetzt online buchen, um langes Warten zu vermeiden
  • Günstige Flüge nach Kroatien finden und vergleichen:

  • Mietwagen Preise ermitteln & frühzeitig zuschlagen
  • Unterkünfte in Kroatien vergleichen & die besten finden:



Booking.com

Quellen:

  • https://de.wikipedia.org/wiki/Kroatien
  • https://www.laenderdaten.info/Europa/Kroatien/tourismus.php
  • https://www.kroati.de/kroatien-infos/top-sehenswuerdigkeiten-in-kroatien.html
  • https://www.drv.de/themen/reisen-in-zahlen/destinationen.html