Isländische Küche & isländische Spezialitäten: Das isst man in Island!

Was hat die isländische Küche zu bieten? Was gibt es für isländische Spezialitäten? In diesem Beitrag schauen wir uns an, was man in Island isst und trinkt!

Falls du vorhast, Island zu besuchen, kannst du schon einmal einen Eindruck sammeln, was du vielleicht an (National-)Gerichten in Reykjavik oder unterwegs in den Restaurants entlang der Ringstraße in Island einmal probieren willst.

Und solltest du bereits in Island sein gerade, kriegst du einen guten Überblick, was für Arten von Essen es im Land gibt. So bist du bestens vorbereitet auf den Besuch von Restaurants in Island!

Hot Dog mit Lammfleisch gibt es in Island
Hot Dog mit Lammfleisch gibt es in Island

Isländische Spezialitäten

Die typisch isländische Küche hat folgende Spezialitäten und Besonderheiten auf der Speisekarte stehen:

Wenn du dir die Liste anschaust, fällt gleich auf, dass diese Lebensmittel sich recht gut der Kategorie Jäger und Sammler zuordnen lassen. In der Tat war es oft so, dass man in Island gegessen hat, was man finden, pflücken, angeln oder jagen konnte – also das, was die Natur und Islands Tierwelt hergibt bzw. hergab.

Nicht immer hatte man in der Geschichte der Insel das Geld oder die Möglichkeiten, um andere, teure Lebensmittel zu importieren.

Apropos, teuer: Wie so vieles in Island, ist auch das Essen im Land nicht gerade günstig. Es kann daher sinnvoll sein, auch ab und zu im Supermarkt Halt zu machen und sich mit etwas Proviant zu verpflegen anstatt nur auswärts essen zu gehen, um die Kosten für den Island-Urlaub im Rahmen zu halten.

Übrigens: Solltest du heutzutage nach Island reisen und Zweifel hegen, ob dir die isländischen Landesspezialitäten schmecken, können wir dich beruhigen. In Island gibt es inzwischen auch – zumindest in den größeren Städten – allen vielen Ecken das typisch europäische (Fast Food)Essen: Burger, Pommes, Cola etc.

In Islands Küche gibt es viel Fisch
In Islands Küche gibt es viel Fisch

Die isländische Küche im Detail

Fisch

Aufgrund der geographischen Lage ist Island natürlich reich an Fisch. Daher gehört ein Fisch-Gericht zur Standard-Speisekarte vieler isländischer Restaurants.

Auch in Supermärkten im Land kann man z.B. fast überall den traditionellen Trockenfisch (bzw. getrockneten Stockfisch) kaufen und probieren. Manch einer sagt, er schmecke deutlich besser, als er rieche.

Lachs und Kabeljau, auch Seeteufel und Schellfisch werden häufig in Island aufgetischt und haben einen festen Platz in der isländischen Landesküche.

Lamm

Was Fleisch angeht, gibt es besonders oft Lamm in Island zum Essen. Die isländischen Schafe, wovon es viele auf der Insel gibt, sind für die Einheimischen also nicht nur aufgrund ihrer Wolle von Bedeutung, sondern auch für die Küche.

Lammfleisch wird in Island in verschiedenen Gerichten und Arten zubereitet und gegessen. Die bekanntesten sind wohl folgende:

  • Lammsuppe
  • Geräucherter Lamm-Aufschnitt
  • Hot-Dogs mit Lamm
  • Schafshoden
  • Schafskopf
Skyr typisch Isländisches Essen
Skyr typisch Isländisches Essen

Skyr

Skyr kennen wir mittlerweile auch bei uns in Deutschland und anderen europäischen Ländern. Wer die isländische Spezialität Skyr aber vor Ort auf der Insel ausprobiert hat, sagt, dass sie zig mal leckerer schmecke als hierzulande.

Wenn ihr in Island essen geht, könnt ihr Skyr z.B. häufig auf der Speisekarte bei den Nachtischen finden. Dabei sind die Isländer sehr kreativ und bieten die Spezialität dann mit allerlei verschiedenen Geschmacksnoten on top an, von klassisch (Vanille) bis ausgefallen (Lakritz).

Funfact: In Island gilt Skyr wohl offiziell als Käse, obwohl die Speise geschmacklich und von der Konsistenz eher einem Quark oder Joghurt gleicht.

Walfleisch auf dem Teller ist ein Diskussionthema in Island
Walfleisch auf dem Teller ist ein Diskussionthema in Island

Walfleisch

Walfleisch ist ein umstrittenes Thema in Island, ebenso wie der Walfang. Die Isländer selber essen immer seltener Wal, zumindest die jüngere Generation nimmt häufiger Abstand davon.

Falls du das ebenfalls so handhaben möchtest, findest du auf dieser Webseite eine Liste von „walfreundlichen Restaurants“ im Land.

Ein paar ältere Einheimische essen Wal aus Tradition ab und an, doch es sind vor allem die Touristen, die in Restaurants Walfleisch bestellen und neugierig sind, wie dieser schmeckt.

Ähnliches gilt übrigens auch für die süßen kleinen Papageientaucher, die ebenfalls an den Küsten der Insel leben.

Fermentierter Hai

Nicht nur das Fleisch von Walen, auch andere Meerestiere finden sich regelmäßig auf den Tellern in isländischen Restaurants wieder: Fermentierter Hai ist eines der typisch isländischen Gerichte, die wohl nicht für jeden etwas sind, aber definitiv eine lange Tradition haben.

„Hakarl“ ist das isländische Wort für fermentierten Hai, die Zubereitung folgt einer geduldigen Schritt-für-Schritt-Folge:

  1. Zunächst räuchert man den Hai
  2. Anschließend wird er monatelang gelagert in Kisten oder eingegraben sogar
  3. Als dritten Schritt wird der Hai danach in Hütten luftgetrocknet

Das Ganze hat in der Hinsicht Ähnlichkeit zu einem guten Wein, dass die Isländer sagen:

Je älter, desto besser!“

Ob fermentierter Hai – und die anderen Spezialitäten aus der isländischen Küche – etwas für dich sind, und du diese probieren möchtest, darfst du entscheiden! Falls nicht, gibt es wie gesagt inzwischen in Island auch bekannte typische Alternativen, die fast jeder isst.

Eindrücke & Dokus zur isländischen Küche:

 

 
 
 
 
 
Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

 

Ein Beitrag geteilt von Christine Marini (@buecherwurm_67)

 

 
 
 
 
 
Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

 

Ein Beitrag geteilt von Gaby (@gagga_goes_ww)

Isländische Kochbücher

Wer Lust hat, Skyr oder andere isländische kulinarische Spezialitäten nach der Reise zu Hause einmal nachzukochen, findet passende Rezepte dazu in einer Handvoll Island-Kochbücher, die es auf dem Markt gibt.

Eine schöne Seite mit isländischen Rezepten findet ihr online auch hier.

Reykjavik Food Touren

Und wer von euch in der Hauptstadt Reykjavik einmal eine Food-Tour mit einem lokalen Guide erleben möchte, kann online sein Ticket buchen über die Plattformen GetyourGuide oder Viator.