Island: Wale beobachten – Infos & Tickets zu Whale-Watching-Touren

Aktualisiert: September 2022

Um auf Island Wale zu beobachten entscheiden sich die meisten Touristen, an einer Whale-Watching-Tour teilzunehmen. Manchmal kann man mit gutem Auge aber auch vom Festland bereits einen Wal entdecken!

In diesem Artikel stellen wir euch eine von Islands Sehenswürdigkeiten vor: Die bunte Tierwelt Islands und konkret die vielen Wale, die im Wasser nahe der Insel zu finden sind!

Von welchen Orten in Island kann man Wale beobachten & Touren buchen?

Je nach dem, wo ihr euch gerade bei eurer Island Rundreise befindet, bieten sich Wal-Touren von anderen Ausgangspunkten aus an.

Folgende Städte bzw. Orte sind beliebte Startpunkte zum Wale gucken auf Island:

Hier den Startort für die Waltour auswählen:

Whale Watching Reykjavik
Wale gucken ab Reykjavik
Wale gucken ab Reykjavik

Wale beobachten in Island: Mögliche Ausgangspunkte

Es gibt allerdings ein paar Unterschiede zwischen den verschiedenen Standorten. Am Ende entscheidet ihr, von welcher Stadt in Island aus ihr Wale beobachten wollt.

Oftmals fällt der Entschluss auch einfach aus praktischen Gründen auf die Stadt, in der man gerade ist.

Doch wer längere Zeit in Island bleibt und die Auswahl hat, findet hier einen kurzen Vergleich der Vor- und Nachteile der verschiedenen Standorte in Island, von wo man Wal-Exkursionen starten kann: 

Vergleich: Finde deinen passenden Startpunkt für Whale-Watching-Touren

Reykjavik 

Reykjavik ist zwar der am häufigsten gewählte Ort für Walexkursionen in Island, da am einfachsten erreichbar, bzw. für die meisten Touristen ohnehin durch den Flughafen der An- und Abreiseort ihres Reise. Reykjavik hat aber den Nachteil, dass man im Boot erstmal ein ganz schönes Stück raus fahren muss aus der Bucht, bis man dann Wale zu sehen bekommt. (Übrigens gibt es in Reykjavik auch ein Walmuseum).

Husavik

Husavik dagegen ist der Ort zum Whale Watching. Nirgendwo in Island, sagen Kenner, kommt man den Tieren näher als hier. Aber auch Husavik hat einen Nachteil bezüglich Waltouren: Die See ist hier um Husavik herum sehr rau, weshalb viele Passagiere seekrank werden. Falls man dazu tendiert, wäre vielleicht doch eine Wal-Tour ab Reykjavik oder Akureyri die angenehmere Wahl.

Akureyri

Als dritte gängige Option, um in Island Wale zu sehen, kann man auch eine geführte Bootstour von Akureyri aus unternehmen. Die See ist hier am Eyjafjördur recht ruhig, anders als in Husavik.

Karte mit Städten in Island, die Touren anbieten:

Wann ist die beste Jahreszeit für Whale Watching auf Island?

  • Grundsätzlich können Wale in Island ganzjährig beobachtet werden (nicht jeder Tourenanbieter fährt jedoch ganzjährig).
  • Die beste Reisezeit für Whale Watching auf Island ist aber ganz klar der Sommer: von Juni bis August, teils bis September/Oktober

Reise-Highlight: Wale sehen in Island!

Wer Island bereist, wird schnell feststellen, wie einzigartig die Natur der Insel ist. Steile Berghänge, die in enge Fjorde abfallen, tiefe Schluchten, ausgedehnte Gletscher mit ihren Moränen, schwarzsandige Wüsten, grollende Vulkane und kochende Geysire prägen das Bild.

Doch nicht nur zu Land kannst du viele Island Sehenswürdigkeiten entdecken, sondern auch zu Wasser ist ein spektakuläres Naturspektakel zu finden

Wa(h)lheimat Island – Die Insel ist bei vielen Meeressäugern beliebt!

Das isländische Eiland ist vulkanischen Ursprungs und bildet zusammen mit einigen kleineren Inseln den flächenmässig zweitgrössten Inselstaat Europas. Die ländliche Inselmasse, die aus dem Meer herausragt, ist nur die Spitze des Reykjanesrücken, dem nordöstlichen Teil des Mittelatlantischen Rückens.

Durch das Aufeinandertreffen des warmen Golfstroms und des kalten Ostgrönlandstroms sind die Gewässer um Island besonders fisch- und nahrungsreich. Und gerade deswegen ist die Insel so beliebt bei Meeressäugern, die im offenen Ozean leben. So bietet diese Region eine Heimat für eine Vielzahl von Fisch- und Walarten.

Die Artenvielfalt rund um Island ist enorm: Finnwale, Buckelwale, Schweinswale, ja sogar Blauwale und Killerwale kann man in den küstennahen Gewässern rund um Island beobachten.

Für viele ist es ein Lebenstraum einmal Wale in freier Wildbahn zu erleben. Obwohl man mit etwas Glück und gutem Auge auch vom Festland die beeindruckenden Meeresgeschöpfe entdecken kann, entscheiden sich die meisten Besucher für eine Whale Watching Tour.

Doch obwohl sich rund um Island zahlreiche Walarten tummeln, ist es wichtig zu wissen, dass einige Wale nur in speziellen Regionen regelmäßig gesichtet werden und es auch auf die Reisezeit ankommt welche Arten man höchstwahrscheinlich sehen wird.

In diesem Artikel zeigen wir dir, was du über das Whale Watching in Island wissen musst und worauf du bei der Planung deines Ausflugs besonders achten solltest!

Wie läuft das Whale-Watching auf Island ab?

  • Eine Whale Watching Tour dauert in der Regel zwischen zwei und drei Stunden und wird von professionellen Anbietern organisiert und durchgeführt.
  • Gemeinsam mit einer (mehr oder weniger) kleinen Gruppe fährst du mit einem Boot oder einer Fähre raus aufs Meer, um die Wale möglichst gut sehen zu können
  • Wale-Watching gehört auf Island zu den beliebtesten Attraktionen, daher ist eine Vorreservierung sicherlich sinnvoll
WHALE WATCHING AKUREYRI s
Auftauchender Wal vor Island.

Was ist die beste Region und Zeit für Whale Watching in Island?

Walart

Erklärung

Region

Saison

Zwergwale

Mit einer Länge zwischen 7 und 10 Metern sind Zwergwale recht klein. Sie sind schlank und haben einen stromlinienförmigen Körper. Während die Rückenfärbung dunkelgraubraun oder fast schwarz ist, sind die Seiten blaugrau und der Bauch relativ hell.

Zwergwale zählen zu den häufigsten Walen rund um Island und werden daher oft als «schmückendes Beiwerk» betrachtet, weil man vor allem nach grösseren Arten Ausschau hält.

  • Reykjavik
  • im Norden von Island
  • Westfjorden und rund um Snaefellsnes im Westen Islands

ganzjährig

Buckelwale

Buckelwale kommen oft in Küstennähe vor. Sie sind vor allem für ihr lebhaftes, akrobatisches Verhalten beliebt.

In Island kann man oft nicht nur die Schwanzflosse beim Abtauchen beobachten, sondern kann mit etwas Glück auch erleben, wie sie mit ihrem gesamten Körper aus dem Wasser springen.

  • Im Norden von Island Husavik, die Inseln Akureyri, Dalvik
  • Rund um Snaefellsnes im Westen Island
  • Holmavik in den Westfjorden

April – September

Orcas (auch Schwertwal)

Filme, wie «Free Willy», haben bei vielen Menschen die Faszination für Orcas geweckt. Doch um die grösste Art der Delfine sehen zu können, muss man Europa nicht verlassen.

Denn die schwarz-weissen Meeresgiganten kann man regelmässig um Snaefellsnes beobachten.

  • Rund um Snaefellsnes im Westen Islands

ganzjährig

Pottwal

Der in fast allen Ozeanen verbreitete Pottwal, ist mit seinen mehr als 20 Metern das grösste Raubtier der Welt.

Pottwale können bis zu zwei Stunden unter Wasser bleiben. Sie zu beobachten ist ein einzigartiges Erlebnis, weil sie im Vergleich zu andern ihrer Artgenossen sehr lange an der Wasseroberfläche verweilen, und dabei entspannt ihre Lungen mit Sauerstoff füllen bevor sie in den unendlichen Tiefen des Meeres wieder verschwinden.

  • Rund um Snaefellsnes im Westen Islands

April – September

Blauwal

Blauwale sind die grössten Lebewesen auf der Welt.

Man benötigt etwas Glück, um diese imposanten Tiere in Island beobachten zu können, da diese zumeist nur an Island vorbeiwandern und auf ihrer Reise nur für einige Tage in Nordisland verweilen.

  • Rund um Snaefellsnes im Westen Islands
  • Husnavik in Nordisland

jährlich wechselnd

Finnwale

Ähnlich wie bei den Blauwalen ist die Sichtung der zweitgrössten Wale ein absoluter Glücksfall!

Denn es gibt leider kein regelmässiges Muster, wann und wo du Finnwale in Island beobachten kannst.

Die einzige Möglichkeit ist also sich selbst die Daumen zu drücken.

  • Kein regelmässig wiederkehrender Ort bekannt

Kein regelmässiges Muster

Schweins- wale

Die scheuen Schweinswale sind die kleinsten Vertreter ihrer Art und können normalerweise nur gut gesehen werden, wenn die See sehr ruhig ist.

  • Kein regelmässig wiederkehrender Ort bekannt

 

jährlich wechselnd

Was kosten Whale Watching Touren auf Island?

  • In der Regel kosten Whale Watching Touren auf Island zwischen 70 und 120 Euro pro Person
  • Oftmals gibt es zudem eine kostenlose Storno-Option 
WHALE WATCHING REYKJAVIK 3b

Wie begegnet man den Giganten der Tiefe auf respektvolle Weise?

Bei Whale Watching Touren ist es wichtig einen Anbieter auszuwählen, der nicht in den natürlichen Lebensraum der Tiere eingreift – schliesslich kann auch Ökotourismus schädlich für die Umwelt sein.

Daher solltest du einen Anbieter auswählen, der die Tiere mit Hilfe eines sogenannten «Spähers» ortet, sodass man ihnen nicht zu nahekommt und die Motoren rechtzeitig ausgeschaltet werden können, um die Wale nicht zu stören.

Bei einer Whale Watching Tour hat man im Idealfall etwas gelernt und einen neuen Blick auf die Dinge bekommen – es geht nicht darum, ein Abenteuer zu erleben.

Das ist leider noch nicht selbstverständlich, denn noch immer gibt es Tourenanbieter, die beim Whale Watching mit überfüllten Touristenbooten mehrmals täglich bis auf wenige Meter an die Meeressäuger heranfahren und sie somit nicht nur enormer Lärmverschmutzung aussetzen, sondern sogar verletzen können.

Dieser aktive Eingriff schränkt das natürliche Verhalten von Walen und anderen Meeresbewohnern nicht nur kurzweilig, sondern auch auf lange Sicht ein und gefährdet beispielsweise die sichere Aufzucht des Nachwuchses oder gar Ruhephasen, die gerade für reisende Tiere essenziell sind.

Übrigens ist man in Island generell derzeit dabei, die starken Touristenströme nachhaltiger zu gestalten durch verschiedenste Maßnahmen, wie hier berichtet wird.

Auch das Thema Walfang und Waljagd in Island wird diskutiert und künftig möglicherweise ganz verboten.

Dementsprechend geteilt sind auch die Meinungen, was die Frage angeht, ob Walfleisch etwas verloren hat auf dem Teller der isländischen Küche.

Wie bekommst du das perfekte Erinnerungsfoto?

Wir wissen alle: Wildtier-Fotografie ist die absolute Königsklasse! Doch was gibt es, was einen stolzer macht als ein wirklich gelungenes, spektakuläres Bild von einem Wal? Ein Foto, das im richtigen Moment aufgenommen wurde und so niemals reproduzierbar ist!

Grundsätzlich ist egal, welche Kamera du hast und wahrscheinlich wirst du dir nicht für deine Whale Watching Tour eine komplett neue Ausrüstung anschaffen – denn schliesslich ist es auch möglich mit dem Smartphone großartige Aufnahmen zu machen!

Solltest du generell auf der Suche nach einer Kamera für Wildtierbeobachtungen sein empfehlen viele Fotografen die Canon EOS 7D mit einem Canon 70-200 mm Objektiv.

Tipp 1: Habe deine Kamera immer in der Hand.

Beim Whale-Watching solltest du deine Kamera immer in der Hand haben – denn wir wissen es alle: Genau so schnell wie sie auftauchen, können sie auch wieder verschwunden sein!

Tipp 2: Mache Serienbilder.

Wenn du Wale fotografierst, mache Serienbilder – so erwischst du deutlich wahrscheinlicher den perfekten Moment! 

Tipp 3: Achte auf die Bildgestaltung.

Man neigt dazu, sich so über die Sichtung eines Tieres zu freuen, dass man einfach darauf los fotografiert und eine harmonische Bildgestaltung vergisst. Wenn du an einem Platz auf Tiere wartest, halte schon vorher Ausschau nach Elementen, wie Steine oder Pflanzen, mit denen du einen Vordergrund und einen Rahmen kreieren kannst!

Tipp 4: Löse dich von deinen Vorstellungen.

Denke «Out oft he box» und orientiere dich nicht zu viel an der «typischen Masse» an Fotos. Lass dir Ideen geben – aber lass dich gleichzeitig auch nicht einschränken.

Lohnt sich eine Whale-Watching-Tour? Erfahrungen

Am authentischsten sind echte Erfahrungsberichte von Touristen, die bereits Whale-Watching-Touren auf Island mitgemacht haben. Wir lassen sie hier zu Wort kommen und haben auch ein eigenes Video zum Wale sehen auf Island mit Tipps und Eindrücken gemacht:

Von welchen Orten kannst du eine Wal-Tour buchen?

Je nachdem, wo du dich gerade bei deiner Island Rundreise befindest, bieten sich Whale Watching Touren von unterschiedlichen Ausgangspunkten an.

Für ein authentisches Erlebnis empfiehlt es sich für die etwas unbekannteren Waltouren in Snaefelsnes und in den Westfjorden zu entscheiden. Hier fährt jeweils nur ein Boot raus und die Störung der Tiere bleibt daher minimal.

Unser Tipp: Ganz besonders gut beraten ist man mit Booten, auf denen Tierschützer oder Meeresbiologen mitfahren. Da fährst du dann mit Profis mit, die auch wertvolles Wissen, etwa zum richtigen Verhalten mit den Tieren, an dich weitergeben können!

Wir konnten dich für eine Whale Watching Tour begeistern? Folgende Städte bzw. Orte sind beliebte Startpunkte für Whale Watching Touren in Island! Verantwortungsvolle Anbieter findest du hier:

Karte mit Städten in Island, die Touren anbieten:

Tickets Wale beobachten ab Reykjavík:

Von Islands Hauptstadt Reykjavík starten – wenig überraschend – die meisten Angebote für organisierte Touren aufs Wasser. Da die meisten Urlauber und Touristen über die Hauptstadt an- und abreisen, bietet sich das für die Veranstalter an. Falls ihr von Reykjavík Wale beobachten möchtet, habt ihr mehrere Touren zur Auswahl, die als Ausflug ab Reykjavik stattfinden:

Weitere Orte für Walbeobachtung auf Island:

Alternativ habt ihr natürlich auch von anderen kleineren Städten im Land aus die Option, eine Exkursion mit der Fähre zu buchen und Wale zu gucken. Als weitere beliebte Ausgangsorte etabliert haben sich nach unseren Recherchen Akureyri und Húsavík (beide in Nordisland):

Tickets Whale-Watching-Tour ab Húsavík:

Tipps zu Walexkursionen ab Husavik, sowie direkte Touren-Angebote ab Húsavík finden:

Tickets Wale beobachten ab Akureyri:

Tipps zu Whale Watching Touren ab Akureyri, sowie direkte Touren-Angebote ab Akureyri finden: