Isländisches Phallusmuseum in Reykjavik: Lauter Penisse

Lust auf einen Besuch in einem absolut ungewöhnlichen Museum?! Wetten, dass das Thema dieses Museums sogar Leute anziehen könnte, die sonst so gar nichts für Kunst „übrig haben“?

Die Rede ist vom Penismuseum. Im isländischen Phallusmuseum in Reykjavik dreht sich – wie der Name vermuten lässt – alles um das „beste“ Stück.

Inhalt

Penisse von 93 verschiedenen Tierarten werden ausgestellt

Allerdings geht die Ausstellung im Penismuseum Reykjavik weit über die Phallen der Menschen hinaus.

Im Gegenteil: Menschliche Penisse gibt es sogar nur vier Stück, und auch das erst seit 2011, wie sogar die Zeitung „Welt“ berichtete.

Übrigens hatte dies auch einen Umzug des Museums zur Folge, weil mehr Platz benötigt wurde.

Isländisches Phallusmuseum in Reykjavik besuchen

„Die Phallen aller Säugetiere eines Landes“ habe man gesammelt, so steht es auf der Webseite des Museums.

Insgesamt lassen sich nach unseren Recherchen über 280 verschiedene Penisse im Museum begutachten – von insgesamt 93 verschiedenen Tierarten, konserviert im Glas.

Besonders oft sind dabei die Wale vertreten – etwas typisch isländisches, denn Wale zählen zu Islands populärsten Tieren.

Wer lieber in freier Natur Wale in Island beobachtet im Rahmen von Exkursionen, anstatt sie im Restaurant als isländische Spezialität zu probieren, dürfte vielleicht auch Interesse an den hier ausgestellten Walpenissen haben.

Phallus Museum 2 klein
Penis des isländischen Phallusmuseums Reykjavik.

Welche Penisse werden hier ausgestellt?

Folgende Tierarten sind mit ihren „besten Stücken“ ausgestellt u.a.:

  • Wale (beliebtes Fotomotiv ist der riesige Blauwalpenis (30 cm Durchmesser)
  • Robben
  • Bären
  • Mäuse
  • Hamster (wohl nur mit der Lupe zu erkennen)
  • Menschen
  • Sogar der Penis von Elfen und Trollen soll vertreten sein

Natürlich ist die Liste noch viel größer, doch wir wollten mal exemplarisch ein paar der ausgestellten Tierarten aufführen.

Spannend ist auch der Kontrast der Größe, zwischen dem Hamsterpenis, den man offenbar mit bloßem Auge nicht erkennen kann, und dem auf der anderen Seite nicht zu übersehenden Blauwalpenis.

Ein ganzes Museum nur mit Penissen

Allein aufgrund der thematischen Besonderheit zählt dieses Haus wohl ohne Zweifel zum speziellsten der Museen in Reykjavik. Und nicht nur das: Diese für ein Museum untypische Nische – Achtung, Wortspiel! – erregte internationale Aufmerksamkeit.

So hat sich unter anderem eine Doku aus Kanada („The final member“) sogar mit dem Penismuseum in Reykjavik beschäftigt. Einen Ausschnitt daraus könnt ihr unter dem Artikel bei den Videobeiträgen sehen.

Laut Wikipedia sind es über 10.000 Besucher, die pro Jahr in das Museum strömen. Und daher haben wir uns auch entschieden, das isländische Phallusmuseum mit in die Auflistung der Sehenswürdigkeiten von Reykjavik zu nehmen.  

Phallus Museum 3 klein
Phallus Museum

Seit über 25 Jahren in Reykjavik

Gegründet wurde dieses sehr spezielle Museum bereits vor rund 25 Jahren von einem gewissen Sigurður Hjartarson. Heute liegt die Führung des Museums in den Händen seines Sohns Hjörtur Gísli Sigurðsson.

Ihr findet die Räumlichkeiten des Museums am Hafen von Reykjavik, unweit einer weiteren Sehenswürdigkeit der Stadt, dem Sun Voyager.

Hier folgen nun noch alle wichtigen Informationen gebündelt für euren Besuch des isländischen Phallusmuseums, falls wir euer Interesse geweckt haben.

Funfact: Laut dem Wikipedia-Artikel sollen – zumindest bis vor einigen Jahren, denn die Statistik ist bereits älter – die Mehrheit der Museumsbesucher weiblich sein.

Phallusmuseum Reykjavik Infos:

  • Öffnungszeiten: täglich 10 – 10 Uhr
  • Eintrittspreis: 2.500 ISK = ca. 16,50€ (Tipp: 20% Rabatt gibt es mit Reykjavik City Card)
  • Tickets: Vor Ort
  • Adresse: Kalkofnsvegur 2, 101 Reykjavik, Island