Brera Viertel Mailand: Sehenswerter Stadtteil von Mailand

Das Brera Viertel in Mailand ist auf jeden Fall einen Spaziergang wert und sollte bei einer Besichtigung der besten Sehenswürdigkeiten Mailands nicht fehlen!

Wer Mailand zu Fuß entdecken möchte und Lust hat, auf ein Viertel, das Touristen wie Einheimische gleichermaßen anzieht, ist hier richtig.

Das Brera in Mailand ist ein ehemaliges Künstlerviertel und heute ein Ort, wo zwar auch noch viele neugierige Touris durchströmen, jedoch weitaus ruhiger und weniger touristisch, als die Hotspots wie der Mailänder Dom.

Brera Viertel – bei Einheimischen wie Touristen beliebt

Im Viertel Brera findet ihr alles: Einladende Cafés und Restaurants, schöne kleine Vintage-Läden und Mode-Boutiquen, Mailänder Museen und Parks, aber auch typischen Mailänder Alltag.

Gemüsehändler, Handwerksbetriebe – hier könnt ihr ein Stück vom echten Mailand aufschnappen beim Spaziergang durch die schönen Straßen des Viertels.

Viele von Reiseführern empfohlene und gängige Routen für einen Rundgang durch Brera starten an der belebten Piazza della Scala vor dem gleichnamigen berühmten Opernhaus Mailänder Scala.

Brera Mailand ist sehenswert
Brera Mailand ist sehenswert

Spaziergang durch das ehemalige Künstlerviertel Brera in Mailand

Vom Dom und Einkaufspalast Galleria Vittorio Emanuele II seid ihr in wenigen Gehminuten herübergelaufen, was das Viertel gut erreichbar und attraktiv macht.

Links und rechts der Gassen und Straßen von Brera locken Cafés und Eisdielen und laden zum Verweilen und Genießen des dolce Vita-Lebensgefühls ein.

Wer Cafés mit Sitzplätzen unter freiem Himmel liebt, wird das Viertel Brera mögen.

Auch leckere italienische Restaurants mit Sitzgelegenheiten unter freiem Himmel sind zu finden. Da die Preise auf der beliebten Straße Corso Como mitten in Brera dem Viertel entsprechend leider recht hoch sind, haben wir noch einen Tipp:

Nicht weit weg, auf der Corso Garibaldi, findet ihr ebenfalls Bäckereien, Cafés und Einkehrmöglichkeiten, allerdings etwas Portemonnaie-freundlicher.

Neben kulinarischen Angeboten findet ihr in dieser Straße auch viele kleine Shops und Läden, die ebenfalls bezahlbar sind.

Pinakothek Mailand Brera
Pinakothek Mailand Brera

Pinacothek Mailand: Kunstakademie Brera

Wer kunstinteressiert ist, der findet in Brera auch ein paar sehenswerte Museen von Mailand, allen voran das Pinacoteca di Brera, die Kunstakademie Mailands.

Hierbei handelt es sich um eine der wichtigsten Kunstsammlungen international. Die Pinacothek Mailands ist zu besichtigen ist in den Räumen des alten Palazzo di Brera.

Pinakothek Mailand Öffnungszeiten:

  • dienstags bis sonntags von 8.30 bis 19.15 Uhr, letzter Einlass um 18 Uhr
  • montags geschlossen
  • Adresse: Via Brera, 28, Mailand

Pinacoteca di Brera Tickets:

Die Führungen durch die Kunstakademie sind beliebt. Du solltest euer Ticket daher nach Möglichkeit ein paar Tage im Voraus online reservieren und buchen.

Es werden auch Touren und Führungen in deutscher Sprache angeboten durch die Pinacoteca di Brera.

Da man jedoch etwas Glück braucht und/oder zeitliche Flexibilität, um einen deutschsprachigen Guide zu erwischen, und da die Tickets für deutschsprachige Führungen teilweise deutlich teurer sind, würden wir euch empfehlen:

Vergleicht die Preise, checkt die Verfügbarkeiten, und bucht eure Führung durch die Pinakothek ggf. in englischer Sprache

(Tickets für eine Führung durch die Kunstakademie Brera hier online buchen):

 

 

Museum Innenhof Brera Akademie
Museum Innenhof Brera Akademie

Botanischer Garten Brera in Mailand

Wer eher auf Natur statt Kunst steht, kann den Botanischen Garten in Brera, Mailand, den Orto Botanico di Brera, erkunden.

Von 10 bis 18 Uhr kann man hier werktags etwas Verschnaufen und Ausruhen vom spannenden, aber oftmals auch anstrengenden Sightseeing in einer lebendigen Stadt.

Zwischen den über 300 Pflanzenarten in dem leicht wilden Botanischen Garten soll übrigens schon der junge Mozart flaniert sein.

Ein weiterer, noch ganz junger Park unweit von hier mit dem Namen „Biblioteca degli Alberi“ (Bibliothek der Bäume) lädt ebenfalls zum Entspannen ein.

Generell lässt sich über die Stadt Mailand übrigens sagen, dass man dort in den letzten zehn Jahren einiges in Bewegung gesetzt hat, um die Stadt grüner und nachhaltiger zu gestalten.

  • Öffnungszeiten Botanischer Garten Brera: täglich 10 bis 18 Uhr, sonntags geschlossen
  • Adresse Botanischer Garten Brera: Via Brera, 28, 20121 Mailand
Botanischer Garten Brera Mailand
Botanischer Garten Brera Mailand

Vom Ursprung bis ins 21. Jahrhundert

Der Name „Brera“ kommt ursprünglich von „braida“ und soll übersetzt „Brachland“ bedeuten. Im Jahr 2022 ist von Brachland hier aber nicht mehr viel zu sehen – im Gegenteil:

Brera zählt zu den bei Einheimischen beliebtesten Adressen und die Mietpreise sind alles andere als günstig (ein paar der schönsten Unterkünfte für Touristen in Mailand liegen übrigens auch hier in Brera).

Wo das Viertel endet, geht es nahtlos in ein noch relativ junges Stadtgebiet mit dem Namen „Porto Nuova“ über.

Jung und modern geht es auch im ebenfalls angrenzenden Viertel Isola in Mailand zu, wo die Mailänder selbst gerne den Abend bei einem Drink in einem der Cafés und Bars beschließen.

Auch viele Start Ups und junge kreative Unternehmer sowie Kunststudenten sind in Brera zu Hause – und schlagen damit eine Brücke zurück in die Siebzigerjahre.

Kunst und Kreativität im Brera Viertel

Damals war dieser Mailänder Stadtteil ein beliebter Treffpunkt und Magnet für Künstler und Intellektuelle, wie Emilio Tadini oder Lucio Fontana.

Dadurch bekam diese Gegend der Innenstadt den Beinamen „Künstlerviertel“, den Brera auch heute noch stolz trägt.

Wenngleich die Umstände sich verändert haben, weht auch im Jahr 2022 noch ein kreativer Schub Energie durch die Gassen dieses für viele schönsten Viertels von Mailand.

Schöne Hausfassade im Brera Quartier am Botanischen Garten
Schöne Hausfassade im Brera Quartier am Botanischen Garten
Straßenzeichen für das Brera Viertel
Straßenzeichen für das Brera Viertel

Video-Eindrücke aus Brera