Galleria Vittorio Emanuele ii. – Edler Einkaufstempel in Mailand

Die Galleria Vittorio Emanuele ii. ist die wohl bekannteste und beliebteste Anlaufstelle zum Shoppen in Mailand, und definitiv eine der Sehenswürdigkeiten Mailands

Das Einkaufszentrum – manchmal auch Viktor Emanuel Passage genannt – ist super zentral gelegen, und zwar gleich neben dem Mailänder Dom. Es wird von den Mailändern selbst liebevoll ihr „Wohnzimmer“ genannt, was einiges über die Einkaufspassage mit opulenter 47 Meter hoher Glaskuppel aussagt.

Sehen und gesehen werden

Hier wird flaniert und Eis gegessen, sich verabredet und gequatscht, in Restaurants und Bars eingekehrt, gesehen und gesehen werden – und natürlich eingekauft!

Denn die in der Galleria Vittorio Emanuele II – benannt übrigens nach dem ersten italienischen König – zu findenden Shops und Geschäfte gehören mit zum Besten, was Mailand zu bieten hat.

Prada, Gucci, Versace, Armani – ihr findet sie alle in den Geschäften dieses imposanten Bauwerks, was Einkaufszentrum und Sehenswürdigkeit zugleich ist – und Hotel, denn hier ist auch das bekannte „7 Sterne Hotel von Mailand“ beheimatet.

Galleria Vittorio Emanuele II. Mailand
Galleria Vittorio Emanuele II. Mailand

Zurück zu altem Glanz mit Luxus-Mode & Eleganz

In den letzten Jahren gab es zudem einige Veränderungen bei den Mietern: „Mc Donalds“ ist ausgezogen beispielsweise, und dafür wieder vermehrt Luxus-Mieter in die Galleria eingezogen (Gucci hat sogar ein Café in der Galerie bezogen!).

Damit wird die von manchen „schönste Shoppingmall Italiens“ ihrem eigenen Anspruch auch wieder gerecht. Doch keine Sorge – neben reichlich Luxus und Eleganz gibt es – zumindest hier und da – auch schicke Mode für bezahlbares Geld.

Zudem findet ihr die „Libreria Bocca“, die älteste Buchhandlung der Stadt, in den schönen Gemäuern der Einkaufspassage. Essen gehen kann man hier z.B. im Restaurant Biffi, oder – etwas feiner – auch im Savini in der Passage. Im Jahr 2017 feierte die Galerie übrigens ihr hundertfünfzigstes Bestehen.

Glaskuppeldach des Einkaufszentrums in Mailand
Glaskuppeldach des Einkaufszentrums in Mailand

Bekannte Spots in der Galleria Vittorio Emanuele II

Die Einkaufspassage bietet reichlich Platz für Modegeschäfte, aber auch für Restaurants und Bars zum Entspannen und Genießen der italienischen Lebensart.

Besonders berühmt ist eine Bar in der Galleria Vittorio, nämlich die Bar „Camparino in Galleria“. Seit 1915 wird hier der bekannte rote Campari ausgeschenkt. Schöne Eindrücke findet ihr hier.

Auf den Dächern der Galleria Vittorio Emanuele ii

Seit ein paar Jahren gibt es (gegen einen Eintrittspreis, hier erhältlich) die Möglichkeit, auch oben auf dem Dach der Einkaufsgalerie zu bummeln und dabei einen Blick auf Mailand von oben zu werfen.

Das Ganze ist nicht ganz günstig, und auch der Dom ist leider nicht zu sehen, doch abgesehen davon, kann man vom Dach des Einkaufszentrums wunderschön auf die Stadt und ihre Stadtviertel blicken. „Highline Galleria“ nennt sich der in 2015 eröffnete Steg.

Galleria Vittorio Emanuele II
Galleria Vittorio Emanuele II

Der Architekt der Einkaufsgalerie

Der Architekt des eindrucksvollen wie schönen Baus ist Giuseppe Mengoni, der die Eröffnung des Shoppingzentrums im Jahr 1867 leider selbst nicht mehr miterleben durfte: Er starb kurze Zeit vorher bei einem Sturz von einem Baugerüst.

Die Idee hinter der Errichtung des Einkaufszentrums war übrigens unter anderem, eine Verbindung der beiden zentralen Orte der Stadt zu schaffen: einerseits des Doms und andererseits der Oper Mailänder Scala.

Fakten

  • Galleria Vittorio Emanuele II Öffnungszeiten: Die Galleria ist täglich 24 Stunden geöffnet. Die einzelnen Geschäfte darin haben unterschiedliche Öffnungszeiten.
  • Galleria Vittorio Emanuele II Adresse: Piazza del Duomo, 20123 Mailand, Italien
  • Eintritt: Frei

Dokus